Unterwegs wie der Wandermönch Wendelinus im Saarland

Die Stadt Sankt Wendel im Saarland und das Bistum Trier erinnern in diesem Jahr an den 1400. Todestag des Wandermönchs und Missionars Wendelinus. Von 15. bis 31. Oktober finden in Sankt Wendel, die Stadt hat von dem Heiligen ihren Namen, zahlreiche Veranstaltungen zur Wendelinuswallfahrt statt. Zur Wallfahrt zählt natürlich ein Besuch am Grab von Wendelinus, der in der Sankt Wendeler Wallfahrtsbasilika bestattet ist.

Die gotische Kirche ist Ausgangspunkt eines Wendelinus-Rundwanderwegs von ca. acht Kilometern um die saarländische Kleinstadt herum. Unterwegs besichtigt man die Wendelinus-Kapelle mit ihrem Brunnen oder besucht den Wendelinus-Hof.

In Sankt Wendel beginnt auch der Wendelinus-Pilgerweg, der nach Tholey zur dortigen Benediktiner-Abtei, eines der ältesten Klöster Deutschlands, führt. Unterwegs ergeben sich schöne Aussichten in den Naturpark Saar-Hunsrück. Abstecher erschließen auch geschichtliche Aspekte: der Wanderer kann römische Ausgrabungsstätten oder den keltischen Ringwall von Otzenhausen besuchen.

Näheres über den heiligen Wendelinus gibt es hier:

sankt-wendelinus.de

Weitere Infos über Wander- und Pilgerwege im St. Wendeler Land:

www.bostalsee.de/aktiv/wandern/pilgerwege/detail/adresse/wendelinus-pilgerweg

September 2017