Neuer Pilgerweg durch Schottland

Auf dem "fife-pilgrim-way" (Foto: Fife_Coast_Countryside_Trust)

Zwischen dem 11. und 16. Jahrhundert war Fife, eine von 32 Grafschaften Schottlands, das Ziel vieler Pilger aus ganz Europa. Sie alle zog es damals zur großartigen St. Andrews Kathedrale, heute eine Ruine, aber immer noch ein beeindruckendes Bauwerk.

Seit kurzem führt ein Pilgerweg dorthin, entlang der malerischen Ostküste Schottlands. Die Pilger sind eingeladen, den 104 Kilometer langen Weg von den beiden Startpunkten Culross oder North Queensferry nach St. Andrews zu gehen. In Culross lockt ein sehr gut erhaltener historischer Gebäudekomplex (royal burgh), während in North Queensferry die Brücke über den Firth of Forth heraussticht.

Der Weg führt durch die fantastische, weitläufige Landschaft Schottlands, geht teilweise an der Küste entlang, und passiert geschichtsträchtige Orte wie Dumferline, die frühere Hauptstadt Schottlands. Hier kann die ehemalige Benediktinerabtei Dumferline, in deren Klosterkirche der legendäre König Robert the Bruce 1329 beigesetzt wurde, besichtigt werden. Neben geschichtsträchtigen Orten sind die alten Fischerdörfer eine weitere Sehenswürdigkeit auf dem Pilgerweg.

Weitere Informationen: Fife Coast & Countryside Trust
www.fifecoastandcountrysidetrust.co.uk (nur in englisch)

August 2019