Buchtipp: Klosterwanderungen Bodensee und Stuttgart

Kloster Hirsau (Foto:shutterstock_La Mia_598875593)

Wer pilgert oder nach einem spirituellen Weg sucht, wer sich für historische Bauwerke begeistert oder für Geschichte interessiert, für den sind Klöster ein lohnendes Ziel. Das gilt für religiös verortete Menschen, für Kunstfreunde und für Wanderer gleichermaßen. Weil Ordensfrauen und Mönche meist die Einsamkeit suchten, findet man die Klöster oft eingebettet in eine herrliche Natur. So erhalten die Klosterwanderungen einen zusätzlichen Akzent.

Jürgen Gerrmann, Redakteur bei den Nürtinger Nachrichten und Autor mehrerer Bücher, hat zwei Dutzend Klöster in Baden-Württemberg besucht und deren Umgebung erwandert. Bebenhausen im Schönbuch ist ebenso dabei wie Lorch im Remstal, Weingarten in Oberschwaben, Salem und Hegne am Bodensee, Hirsau im Schwarzwald oder die beiden Klöster, die als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurden, Maulbronn und Reichenau. In Infokästen beschreibt Jürgen Gerrmann alles Wissenswerte rund um Kultur und Geschichte der Klöster sowie um deren Umgebung. Tipps zur Planung der Wanderungen, Kartenausschnitte sowie Hinweise zu Klosterläden und spirituellen Angeboten ergänzen die Tourenbeschreibungen. Jürgen Gerrmann (Jahrgang 1952) fasziniert die Verbindung zwischen Natur und Kultur, „die nirgendwo sonst so intensiv wirken kann wie beim Gehen“, wie er betont. Als Rom-Pilger hatte er seine Leidenschaft zu alten Klöstern entdeckt.

Klosterwanderungen zwischen Bodensee und Stuttgart, Jürgen Gerrmann, Silberburg-Verlag

August 2018