"der pilger" auf Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook.

Pilgern

Zu einem der größten Marienheiligtümer der Welt

Große Pilgerreise im September nach Lourdes – Bus- oder Flugreise möglich

Prozession in Lourdes. Foto: Heib

Der berühmte Wallfahrtsort Lourdes, wo am 11. Februar 1858 die Muttergottes dem damals 14-jährigen Hirtenmädchen Bernadette Soubirous erschien, ist auch in diesem Jahr wieder das Ziel einer großen Wallfahrt der Diözese Speyer. Von 13. bis 20. September wird eine Pilgerreise mit dem Bus angeboten. Wer weniger Zeit investieren möchte, kann von 15. bis 19. September fliegen. Vor Ort absolvieren die beiden Reisegruppen gemeinsam das selbe Programm.

In der Nähe der Grotte von Massabielle erschien die weiße Frau, die sich als „Unbefleckte Empfängnis“ zu erkennen gab, insgesamt 18 Mal dem jungen Hirtenmädchen. Während einer dieser Erscheinungen wurde eine Quelle in der Grotte freigelegt. Bernadette erhielt den Auftrag, „den Priestern zu sagen, hier eine Kapelle zu bauen und dass man hierher in Prozessionen kommen solle“. Bereits 1862 wurden ihre Erscheinungen von Ortsbischof Laurence anerkannt. 1891 erkannte auch Papst Leo XIII die Erscheinungen offiziell an. Die Seligsprechung Bernadettes, die mit nur 35 Jahren in einem Kloster gestorben war, erfolgte am 14. Juni 1925, ihre Heiligsprechung am 8. Dezember 1933 – am Hochfest der Unbefleckten Empfängnis.

Bereits zu ihren Lebzeiten begann die Verehrung Bernadettes. Inzwischen reisen Jahr für Jahr mehrere Millionen Pilger, darunter auch Zehntausende Kranke und Behinderte, in den rund 16000 Einwohner zählenden Ort. Dem Wasser aus der Quelle nahe der Mariengrotte werden heilende Kräfte zugeschrieben. 30000 Heilungen soll es bislang gegeben haben; 6000 sind dokumentiert, 2000 gelten als „medizinisch unerklärlich“. 67 hat die katholische Kirche als Wunder anerkannt.

Pilger, die nach Lourdes kommen, können jeden Tag an einem umfangreichen Wallfahrtsprogramm teilnehmen. So findet bereits seit dem Jahr 1872 täglich, um 21 Uhr, eine Lichterprozession statt, bei der der Rosenkranz gebetet wird. Weitere Angebote sind unter anderen Heilige Messen, eucharistische Anbetungen, Krankensalbungen und -besuche, Kreuzwege sowie Beichtgelegenheiten.

Die Diözesan-Pilger, die mit dem Bus reisen, legen auf dem Hinweg einen Zwischenstopp in Ars ein, wo Pfarrer Jean-Marie Vianney lebte und wo in der dortigen Basilika der unversehrte Leichnam des Heiligen ruht. Auf der Rückreise macht die Pilgergruppe Station in Nevers am Grab der heiligen Bernadette. Im Kloster St. Gildard, wo die Heilige lebte, feiern die Pilger den Abschlussgottesdienst der Pilgerreise.

Ansonsten ist das Pilger-Programm der Bus- und Flug-Pilger identisch: In der Erscheinungsgrotte von Massabielle feiern die Teilnehmer gemeinsam einen Gottesdienst. Im alten Lourdes wandeln die Pilger auf den Spuren der Heiligen, besuchen ihr Geburtshaus, das „Cachot“, ein früheres Gefängnis, in dem die Familie Soubirous aus Armut über ein Jahr lebte und von wo das Mädchen am Morgen des 11. Februar 1858 losging, um Holz zu sammeln. Die Pfarrkirche und das Hospiz sind weitere Stationen des Rundgangs. Im Heiligen Bezirk besuchen die Pilger außerdem die Erscheinungsgrotte und die drei übereinanderliegenden Kirchen und nehmen an einer Sakramentsprozession durch den Heiligen Bezirk teil. In der unterirdischen Basilika St. Pius X., die Platz für 25000 Besucher bietet, erleben die Pilger bei einer Internationalen Messe mit Gläubigen von allen Kontinenten Weltkirche hautnah. Auf dem Kalvarienberg betet man gemeinsam den Kreuzweg. An allen Abenden besteht die Möglichkeit, an den beeindruckenden Lichterprozessionen teilzunehmen. Zudem bietet die Pilgerreise auch Raum, um den Marienerscheinungsort ganz für sich selbst zu entdecken, etwa bei einem Besuch der Bäder oder in Stille an der Grotte.

Die Wallfahrt wird begleitet von Pfarrer Raymond Rambaud, Klinikseelsorger in Homburg.

Die Busreise ab/bis Pirmasens kostet bei Übernachtung im Doppelzimmer inklusive Vollpension in Lourdes und Halbpension in den anderen Orten ab 799 Euro (Einzelzimmerzuschlag ab 203 Euro). Die Flugreise mit einer Chartermaschine ab/bis Saarbrücken-Ensheim kostet ab 789 Euro (Einzelzimmerzuschlag ab 136 Euro). (red)


Mehr Informationen und Anmeldung im
Pilgerbüro Speyer
Telefon 06232/102423
E-Mail
info@der-pilger.de

 

 

März 2016

Der Oberstabsfeldwebel mit der gelben Schnur

Wie ein Soldat die Lourdes-Wallfahrt für wohltätige Zwecke nutzt

[ weiterlesen ]

Leserwallfahrt des „pilger“ führte nach Altötting

Andacht und Besinnung – Auch das Rahmenprogramm begeisterte Teilnehmerinnen und Teilnehmer

[ weiterlesen ]

Japan hat mehr zu bieten als Origami und Sushi

Shintoismus, Zen und Christentum im Land der aufgehenden Sonne erleben

[ weiterlesen ]

Sternwallfahrt bayerischer Bistümer nach Fatima

Leserreise des „pilger“ zum Erscheinungstag

[ weiterlesen ]

Anzeige

"der pilger" auf Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook.