Pilgern im Lutherjahr

Auf ausgewiesenen Wegen durch Orte der Reformation

Die Wartburg bei Eisenach sowie Luthers Geburtsstadt Eisleben, werden von den Wanderwegen berührt. Foto: actionpress

Im Jahr 2017 feiern Protestanten das 500. Jubiläum der Reformation. Auf dem „Lutherweg“ lässt sich das Ereignis pilgernd erleben: Insgesamt 2000 Kilometer lang erstreckt sich das Wanderwegenetz. Es führt den Pilger an die wichtigsten Orte der reformatorischen Bewegung in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Hessen und Bayern. Darunter sind natürlich die Wartburg bei Eisenach (Foto), Luthers Geburtsstadt Eisleben, aber auch Städte wie Zwickau, wo die Reformation sehr schnell Fuß fasste. Andere Stationen sind verbunden mit dem Leben der Frau Luthers, Katharina von Bora, zum Beispiel Brehna bei Halle (Saale), wo sie im Augustinerinnenkloster als Schülerin weilte.

Mehr Infos:www.lutherweg.de

 

April 2017